Podcasts sind der aktuelle Audiotrend. Aus diesem Grund stellt das Funkgezwitscher immer mal wieder neue Titel vor, vor allem von Radiosendern. Einige öffentlich-rechtliche Anstalten haben in den vergangenen Tagen ihre neuen Produktionen vorgestellt:

Ab 4. Oktober immer sonntags in der ARD Audiothek, im Netz auf rbb24.de und inforadio.de, in der Inforadio-App und im YouTube-Kanal des rbb
Es gibt Verbrechen, die einen nicht mehr loslassen, die Jahre später noch Rätsel aufgeben. Wie konnte es zu so einem Verbrechen kommen? Gibt es eine Erklärung für die Abgründe des Täters? Mit welchen Methoden konnte die Polizei das Verbrechen aufklären?
Die Journalistin Teresa Sickert und rbb-Moderator Uwe Madel suchen Antworten im rbbI24-Podcast “Im Visier – Verbrecherjagd in Berlin und Brandenburg”. Sie berichten über reale Fälle aus den vergangenen Jahren, die unter die Haut gehen.
Die Kombination aus Uwe Madel, der seit bald 30 Jahren im rbb Fernsehen das Kriminalmagazin “Täter, Opfer, Polizei” moderiert und der Podcast-Produzentin und Radio-Moderatorin Teresa Sickert, garantiert genaue Hintergrundrecherchen und eine spannende Erzählweise. In “Im Visier” kommen auch Ermittlerinnen und Ermittler, Sachverständige und die Familie und Freunde der Opfer zu Wort.

Am 5. Oktober 2020 startet radioeins vom rbb den Morgenpodcast “wach & wichtig”. Das neue Format wird wochentags pünktlich um 7.00 Uhr ausgespielt und informiert in rund 15 Minuten schnell, unterhaltsam und akustisch anspruchsvoll über die wesentlichen, spannenden oder absurden Themen des anstehenden Tages. Ein kleines Redaktionsteam produziert den Podcast über Nacht – mit relevanten Themen aus Politik, Kultur, Alltag und digitalem Leben. Zwischen Politik und Popkultur entsteht ein aktueller Mix aus Reportagen und exklusiven Interviews. Dabei stützt sich die Redaktion auf das weltweite Netz von ARD-Korrespondentinnen und -Korrespondenten, auf vielfältige Kontakte in der Bundeshauptstadt sowie die Kompetenzen der Kultur- und Musikredaktion von radioeins.

Drogen, Frauenhass, Gewalt – Rap-Texte sind oft starker Tobak. Aber ticken Rapper so, wie sie texten? Darüber redet Rapperin Lumaraa mit bekannten Kolleginnen und Kollegen wie Kool Savas oder Kontra K im neuen Podcast “Rapperlapapp” – ab 30. September alle 14 Tage immer mittwochs bei www.sputnik.de und überall, wo es Podcasts gibt. Rapperinnen und Rapper provozieren gerne mit krassen Texten und thematisieren Probleme, bei denen andere lieber wegschauen. Warum welche Zeile geschrieben wurde und was sie eigentlich bedeutet, das will Lumaraa wissen. Sie ist selbst erfolgreiche Rapperin und gut in der Szene vernetzt. Für den neuen Podcast “Rapperlapapp” trifft sie sich mit angesagten Kolleginnen und Kollegen und spricht mit ihnen über ihre Lyrics. Sie konfrontiert sie mit ihren Texten, gibt ihnen Raum für Erklärung und will mit dem harten und asozialen Image von Deutschrap aufräumen. Für jeden Gast nimmt sie sich eine Stunde Zeit und bespricht prägnante Songs und Zeilen. Los geht’s am 30. September mit Kool Savas, bekannt aus der der Berliner Hip-Hop-Szene. Außerdem kommen in der ersten Staffel zu Wort: Kitty Kat (14.10.), Fatoni (28.10.), Kontra K (11.11.), Ali As (25.11.), Eko Fresh (09.12.).